MUSIKER MIT VIELFÄLTIGEM BACKGROUND

Seit rund 15 Jahren spielen Techtelmechtel zusammen. Dabei haben die Innerschweizer ihre verschiedenen musikalischen Backgrounds (von Schweizer Volksmusik bis hin zu Jazz) in ihre Klezmer- Balkan- und Gypsylieder einfliessen lassen. Resultat ist virtuose osteuropäische Volksmusik in ihrer ganzen Bandbreite und mit kreativem Spielwitz.
Techtelmechtel tritt in Zusammensetzungen von sechs bis acht Musikern auf: 
Jonas Bättig, Gesang / Patrick Eigenmann, Klarinette / Andreas Gabriel, Violine / Markus Bircher, Akkordeon / Jürg Nietlispach, Kontrabass / Christian Bucher, Drums / Roger Konrad, Posaune & Alphorn / Georg Commerell, Piano  

Jonas Bättig

Gesang

"Es gibt zahllose osteuropäische Lieder. Wir wählen für unsere Konzerte die schönsten, lustigsten und bewegendsten aus."

Patrick Eigenmann

Klarinette und Projektleiter

"Unsere Musik kennt keine Grenzen. Sie löst kulturübergreifend dieselben Emotionen aus. Das finde ich faszinierend."

Andreas Gabriel

Violine

"Osteuropäische Melodien sind sehr variabel und vielschichtig. Für mich als Volksmusiker ein bereicherndes Genre."

Markus Bircher

Akkordeon

"Techtelmechtel heisst Kreativität. Mir passt vor allem unsere Symbiose mit Schweizer Volksmusik speziell gut."

Jürg Nietlispach

Kontrabass

"Techtelmechtel macht die Schweizer Musikszene um eine kreative Komponente reicher."

Christian Bucher

Schlagzeug und Perkussion

"Osteuropäische Musik ist rhythmisch variabel und daher  jederzeit abwechslunsgreich."

Roger Konrad

Posaune und Alphorn

"Klezmer-Sound und Alphorn? Funktioniert! Und unsere jazzigen Komponenten sind für Posaune wie gemacht."

Georg Commerell

Piano

"Osteuropäische Volksmusik ist für uns eine Herzenssache." 

KURZ - CVs

Jonas Bättig
Sänger, Schauspieler und Theatermusiker, begann seine künstlerischen Studien 2001 an der Hochschule der Künste Bern, bevor er zwei Jahre später ins Gesangsfach an der Musikhochschule Luzern bei Prof. Barbara Locher wechselte und das Studium 2008 erfolgreich abschloss. Schon während dem Studium war er in verschiedenen, auch selbst inszenierten Theaterproduktionen und zahlreichen (szenischen) Lesungen zu sehen, unter anderem im Luzerner Theater und im Theater Biel Solothurn. Seine Stimme ist in zahlreichen musikalischen und theatralen Projekten von Genf bis Zürich zu hören. Neben seiner vielseitigen konzertanten Tätigkeit in der weltlichen und geistlichen Musik, arbeitet Jonas Bättig seit 2009 in den Musikschulen Cham und Steinhausen als Gesangspädagoge, Stimmbildner und Ensembleleiter.
Andreas Gabriel
Andreas Gabriel (1982) zeichnet sich durch Vielseitigkeit aus und bewegt sich virtuos in verschiedenen musikalischen Genres. Er stammt aus einer mit der Schweizer Musiktradition verbundenen Nidwaldner Familie und spielte schon als Kind mit seinen Geschwistern und seinem Vater in der Familienmusik mit. Nach der Matura studierte Andreas Gabriel Geige an der Musikhochschule Luzern bei Daniel Dodds. Nach Abschluss seiner Studien entdeckte er seine Wurzeln neu, begann nach der verschollenen Fiedelmusik der Schweiz zu forschen und experimentierte mit altem Melodiengut. Inspiration waren ihm dabei die Feldaufnahmen verschieden historischer Schweizer Geiger sowie aktuelle Volksmusikgeiger aus der ganzen Welt. Mittlerweile ist er in verschiedene Projekte von neuer, experimenteller und traditioneller Volksmusik eingebunden und sowohl auf nationalen als auch internationalen Festivalbühnen anzutreffen. Heute wohnt er in Luzern und unterrichtet Violine Schwerpunktfach Volksmusik an der Hochschule Luzern für Musik und an der Städtischen Musikschule Luzern. An Kursen und Workshops gibt er sein vielseitiges musikalisches Wissen weiter. https://andreasgabriel.ch/ 
Jürg Nietlispach
Jürg Nietlispach (geboren 1982 in Thun, seit 2008 wohnhaft in Luzern) experimentierte als Kind auf der Violine und wurde dann mit acht Jahren verdonnert, auf den Kontrabass zu wechseln. Damals wohnhaft in einer Örgelimanufaktur in Sumiswald im Emmental war die Schweizer Volksmusik omnipräsent und brannte sich an endlosen Trachten- und Jodlerabenden in seine Hirnwindungen ein. Nach der Matura am Gynmasium Hofwil studierte er zwar Informatik - blieb der Musik aber immer treu und ist mit Kontrabass, Gitarren, Halszither und Trümpi in diversen Formationen und Projekten mit Bezug zu Schweizer Folk- und Volksmusik in der Schweiz und im Ausland unterwegs.

Christian Bucher
1983 in Stans geboren, studierte Schlagzeug und Perkussion an der Musikhochschule Luzern Musik (Klassik und Jazz).
Er kennt keine Scheu vor Grenzgängen und ist als Schlagzeuger, Marimbaphonist und Vibraphonist in 
unterschiedlichsten Projekten unterwegs, welche von moderner Klassik bis hin zu Jazz und Folk Noir reichen. 
Dabei bewegt er sich musikalisch fliessend zwischen komponierter und improvisierter Musik. 

Patrick Eigenmann

Patrick Eigenmann ist seit Klein auf begeisterter Klarinettist und liebt es, Schritte in verschiedensten Arten von Musik zu wagen. Ausgebildet bei Emil Wallimann und Regula Schneider war er bald Teil von oder Zuzüger in verschiedenen Symphonischen Blasorchesten, darunter in Luzern, Bern, Ennetbürgen oder dem Symphonischen Armeeorchester. Nach einigen Jahren als nebenberuflicher Musiklehrer in Dallenwil riss er eigene Musikprojekte an (darunter Two@Six oder Techtelmechtel) und nahm parallel dazu an Wettbewerben teil, wo national und regional höchste Auszeichnungen heraussprangen. Auch in Kleinformationen wie dem Nidwaldner Bläserquintett ist Patrick anzutreffen.

Roger Konrad

Roger Konrad erwarb 1999 an der MHS Luzern das Lehrdiplom (Hauptfach Posaune). Es folgten Studien in Gesang, Direktion und Jazzposaune in Luzern sowie Boston USA. Der vielseitige Musiker (Posaune, Alphorn, Gesang und div. Ventilblasinstrumente) fühlt sich mit seinem musikalischen Spektrum von Klassik, Jazz, Pop, World bis zur neuen Volksmusik in verschiedenen Genre zu Hause. Zurzeit ist Roger Lead-Posaunist beim Christoph Walter Orchestra und als Klangkünstler ein gefragter Musiker bei stilübergreifenden Projekten. Seine Engagements brachten ihn u.a. nach Vancouver, Lissabon, Paris, London, Rom und Japan. Seine aktuellen, eigenen Projekte sind Querland,  Treibhorn und  the sunny side brothers. https://www.rogerkonrad.ch/

Georg Commerell

Geboren und aufgewachsen in Stuttgart. Seine musikalische Laufbahn begann mit 5 Jahren am Klavier. Mit 16 Jahren sammelte er erste Erfahrungen mit Synthesizern und spielte in einer Jazzrock-Band. Während des Jazzstudiums an der Musikhochschule Stuttgart spielte er in verschiedenen Jazz-, New Wave-, Salsa-, Reggae und Popmusik-Bands. Gleichzeitig war er musikalischer Leiter bei Musical-Produktionen an der New York City Dance School und am Theater der Altstadt in Stuttgart. Mit verschiedenen Schauspielerinnen entstanden Programme mit Texten und Musik von Brecht, Weill, Kästner, Tucholsky und Friedrich Holländer. Seit 1995 lebt Georg Commerell in der Schweiz und ist hier als Pianist, Organist und Keyboarder tätig. Sein musikalisches Spektrum reicht von Johann Sebastian Bach über Miles Davis bis zum Balkan.